“Oh, liebe Annie!”

Kees Verheul (1925) aus Amsterdam, während des Krieges einer der bei der Familie Ebbers in der Aaltener Heurne Untergetauchten, ist bis über beide Ohren verliebt in das Nachbarmädchen Annie Obbink (1927) vom Hof ‘t Slaa. Er macht ihr tüchtig den Hof. Wenn er am Obbink-Hof vorbeikommt, singt er immer das gleiche Lied: “Oh Annie, liebe, liebe Annie!” Annie ist wirklich eine sehr anziehende Erscheinung, eine echte Frohnatur. Sie fühlt sich noch viel zu jung, um sich mit den Jungen, die um ihre Gunst buhlen, abzugeben.

So versteckt sie sich auch jedesmal hinter der Anrichte, wenn Kees, der dem Milchfahrer Ebbers zur Hand geht, täglich vorbeikommt, um die Milchkannen zu holen. Annie ist wirklich eine sehr anziehende Erscheinung, eine echte Frohnatur. Sie ist 16 Jahre alt und hat einen sehr lieben Charakter. In einem Liebesbrief von nicht weniger als 14 Seiten beschreibt Kees seine Vision von Annie als 90-Jähriger (2017). Annie ist jetzt 86 Jahre alt. Kees ist nicht so alt geworden. Und was sie mit der Briefmarke für den Antwortbrief getan hat, weiß sie nicht mehr so genau…

Quelle: Briefe Kees Verheul, Interview Annie Lohuis-Obbink und Informationen der Schwestern Grada, Rieky und Inie Ebbers, Dezember 2013